Aktuelles

16. Juni 2003

Intendant der Dresdner Musikfestspiele

Besucherrekord

Hartmut Haenchen schloß seinen ersten Jahrgang als Intendant der Dresdner Musikfestspiele mit einem Besucherrekord von 150.000 Besuchern ab. Damit sind die Dresdner Musikfestspiele zum größten klassischen Musikfestival Deutschlands geworden. (siehe Focus-Aufstellung 2002) Sein neues Konzept zur Öffnung des Festivals mit neuen Konzertformen und neuer inhaltlicher Struktur (Themen&Reihen) wurde vom Publikum sehr positiv angenommen. Die Zeitschrift Opernwelt brachte einen zusammenfassenden Bericht mit einem Ausblick auf den neuen Jahrgang. Hartmut Haenchen selbst dirigierte 7 erfolgreiche Konzerte während dieser Festspieledition. Hugo Wolfs "Corregidor" wurde in 35 Länder übertragen. Nach dem Eröffnungskonzert verlieh ihm der
01. Juni 2003

Zweifel als Waffe

Interview mit Hartmut Haenchen

Wenn Hartmut Haenchen jetzt seine erste Saison als Intendant der Dresdner Musikfestspiele bestreitet, ist das ein Heimspiel. Der gebürtige Dresdner war Mitglied des Kreuzchors und schlug sich später viele Jahre mit der DDR-Kulturpolitik herum. Über diese Erfahrungen, über seine Jahre in Amsterdam ab 1986 und über das neue Profil des sächsischen Festivals sprach der Dirigent, der in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag feierte, mit Dieter David Scholz. Herr Haenchen, Sie sind jetzt sechzig Jahre alt geworden, ein fast jugendliches Alter für einen Dirigenten. Wenn Sie Bilanz ziehen würden, was wäre für Sie die ?beste?, die glücklichste Zeit bisher gewesen Ich denke besonders gern an die Jahre bei der Dresdner Philharmonie zurück. Das war keine
30. Mai 2003

Prof. Hartmut Haenchen wurde zum Ehrenbürger der Stadt Amsterdam ernannt

Bürgermeister Cohen verlieh hohe Auszeichnung mit Silberpfennig der Stadt

Im Anschluß an die Eröffnung der Dresdner Musikfestspiele 2003 mit einem Richard-Wagner-Abend verlieh der Amsterdamer Bürgermeister Cohen die Auszeichnung "Silberner Ehrenpfennig" der Stadt Amsterdam an Hartmut Haenchen, dem Dirigenten des Abends und Festspielintendant für seine Verdienste um den internationalen Ruf der Stadt Amsterdam die höchste Auszeichnung der Stadt. Der goldene Ehrenpfennig kann nur an Alt-Bürgermeister verliehen werden.
20. April 2003

Künstler des Jahres 2002

Hartmut Haenchen wurde als Gewinner (- Künstler des Jahres 2002-) des "Luister Forum Award" vom Diskussionsforum der "Luister"-Website gewählt. Die Zeitschrift Luister ist eine der deutschen Zeitschrift "FonoForum" oder englischen Zeitung "Grammophone" vergleichbare Zeitschrift. In der Begründung der Jury heißt es unter anderem: " Aus den Reaktionen der Forumteilnehmer wird deutlich, daß der Weggang dieses großen Dirigenten allseits betrauert wird. Die vergangenen 15 Jahre hat er einen unauslöschlichen Einfluß auf das Niederländische Musikleben gehabt." Weiterhin wird in dem Bericht der Jury der "imposante Mahler-Zyklus" hervorgehoben und der Bericht endet mit der Feststellung: " Die Aufführung von Mahlers VIII wurde der würdige Abschluß von Hartmut Haenchens
21. März 2003

Festschrift zum 60. Geburtstag

Zum 60. Geburtstag von Hartmut Haenchen haben Michael Ernst und Hans-Peter Graf eine Festschrift herausgegeben, die im Verlag Christoph Hille, Dresden 2003,erschien. Sie enthält Beiträge von: Pierre Audi, John und Leny Bröcheler, Peter Damm, Willy Decker, Wieland Förster, Joachim Gauck,Uwe Gronostay, Dieter Härtwig, Eckart Haupt, Andreas Homoki, Wolfgang Hufschmidt, Andreas Krell, Harry Kupfer, Truze M. Lodder, Jan Willem Loot, Kurt Masur, Wolfgang Niederle, Deborah Polaski, Peter Rösel, Kurt Rydl, Johannes Schaaf, Andreas Schmidt, Wolfgang Schöne, Peter Schreier, Udo Zimmermann
03. Februar 2003

Vertrag als 1. Gastdirigent der Niederländischen Oper

Hartmut Haenchen hat seinen Vertrag als 1. Gastdirigent der Niederländischen Oper um weitere 3 Jahre bis Sommer 2006 verlängert. Er wird in dieser Funktion die Premiere von Mozarts Idomeneo in der Regie von K. und U. Hermann dirigieren. Des weiteren wird er insgesamt 10 komplette Aufführungen von Wagners "Ring des Nibelungen" in der Regie von Pierre Audi dirigieren. (Die Aufführungen sind verteilt in Gruppen von Einzelaufführungen und drei "Ring-Aufführungen" im September 2005) Weitere Titel für Premieren sind Strauss' "Capriccio" und Wagners "Tannhäuser". Hartmut Haenchen setzt damit seine erfolgreiche Arbeit bei der Niederländischen Oper fort, an der er 14 Jahre seit Eröffnung des "Muziektheater" im Jahre 1986 Chefdirigent war und
12. September 2002

Aufführung von Mahlers VIII. in der Kreuzkirche Dresden

Abschied als Chefdirigent

Aufführung von Mahlers VIII. in der Kreuzkirche Dresden am 12.9.2002 Zwei Tage zuvor verabschiedete sich Hartmut Haenchen im Concertgebouw zu Amsterdam mit dem gleichen Werk als Chefdirigent der Niederländischen Philharmonie und des Niederländischen Kammerorchesters nach nahezu 16 Jahren Chefdirigenten-Zeit.
01. September 1984

585 Dirigate von Hartmut Haenchen an der Niederländischen Oper in Amsterdam

70 Premieren

1984/85 Elektra [7] 1985/86 Le Nozze di Figaro [10] 1986/87 Boris Godunow [8] 1986/87 Lear [2] (Gastvorstellungen Komische Oper, Berlin) 1986/87 Giustino [2] (Gastvorstellungen Komische Oper, Berlin) 1986/87 Der Rosenkavalier [8] 1987/88 Tristan und Isolde [7] 1987/88 Don Carlos [8] 1987/88 Salome [7] 1987/88 Die Entführung aus dem Serail [8] 1988/89 A Kékszakállú Herceg Vára 2x [7] 1988/89 Concert [3] 1988/89 La Damnation de Faust [7] 1989/90 Boris Godunow [10] 1989/90 Orphée et Eurydice [9] 1989/90 Salome [7] 1990/91 Parsifal [10] 1990/91 Die Entführung aus dem Serail [9] 1990/91 Die Fledermaus [10] 1990/91 A Kékszakállú Herceg Vára 2x [5] 1991/92 Mazeppa [11] 1991/92 Die Frau ohne Schatten [9]
01. August 1981

Auswahl der von Hartmut Haenchen zwischen 1969 und 1981 dirigierten Ur- und Erstaufführungen

Aigmüller, Andreas „Memento vitae“ UA 17.01.1981 Bartos, Jan Zdenek „Der Verwundete“ EA 22.04.1969 Berschadski, „Das tote Kind“ UA 05.05.1971 Böttger, Thomas „Hommage a Wagner“ UA 14.02.1983 Böttger, Thomas „Notturno“ UA 03.10.1981 Bredemeyer, Reiner „Septett 80“ UA 19.01.1981 Bredemeyer, Reiner „Auftakte“ UA 22.02.1980 Bredemeyer, Reiner Oboenkonzert UA 05.02.1978 (SPL) Bredemeyer, Reiner Skizzen für Streicher 30.08.1981 Bredemeyer, Reiner „Lenin“ UA-Vorbereitung, Verlagseinrichtung Britten, Benjamin Spring-Symphonie EA 27.06.1981 Bruns, Victor Flötenkonzert UA ca. 1972 Bruns, Victor Doppelkonzert UA 30.10.1981 Cikker, Jan Orchesterstudien EA 05.01.1974 Collum, H. Orgelkonzert UA 11.04.1975 Cotek,
<   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   >