News

30. September 2010

Mahler-Zyklus in Brüssel

Mahlers "Blumine", Phillipp Boesmans "Trakel-Lieder" mit Mireille Delunsch und Mahlers 10. mit A. Bergs "3 Orchesterstücken" als "Ergänzung".

Mit dem Orchestre Symphonique du Théâtre Royal de la Monnaie gestaltet Hartmut Haenchen einen großen Teil des belgischen Mahler-Zyklus. Im Februar setzt Hartmut Haenchen den Zyklus mit "Das klagende Lied" in der Erstfassung fort. Die Aufführung von Mahlers VI. Sinfonie wird im Frühjahr als DVD bei dem neuen Label ica erscheinen. hier ist er im Gespräch mit dem belgischen Rundfunk.
01. September 2010

Royal Opera House Covent Garden jubelt zur "Salome"-Premiere: "It’s one of those rare operatic nights when everything comes together like a dream."(Bloomberg)

dpa: "Deutsche Künstler triumphieren bei "Salome" in London" - Rating: Five Stars (from five possible) "Just breathtaking" BBC 3 SENDET DIE AUFFÜHRUNG AM 16.10.2010 19.00 MEZ (18.00 Londoner Zeit)

Opera Magazin, September 2010 Musically, this Salome rose to most of Strauss’s outrageous demands. Hartmut Haenchen paced the score with precision, making sure that the climaxes and endless uplifts had their desired effect; and he was supported by an ROH orchestra in the best of summer form, with those insinuating woodwind solos always outstanding. Roger Parker http://gertsamtkunstwerk.typepad.co.uk, 20.9.2010 ... I barely spared
09. June 2010

"avec la magistrale direction d’Hartmut Haenchen", "Du grand art", "Magnifique leçon"

Hartmut Haenchen mit "Elektra" in Toulouse gefeiert: "Depuis Karajan je n’ai jamais entendu une partition portée à son point d’incandescence comme ce soir là !"

Le Commercial du Gard, 9.Juni 2010 Pour les spectateurs dont je suis, la plus importante surprise fut la venue du chef d’orchestre originaire de Saxe, Hartmut Haenchen. Car sans aucun doute il nous offert la partition comme Strauss lui-même n’aurait osé l’espérer. Comment expliquer ce prodige ? Les musiciens ont répondu comme autant de chevaux d’un attelage antique, ou comme autant de marin sur une caravelle au cœur des 40° rugissant. Nous entendîmes chacun des instrumentistes et tous ensemble. Les thèmes et les passages déployés, le mélodies
01. June 2010

"Haenchen triumphiert wieder", "simply wonderful", "unbeatable"

FAZ: "Das ist Wagner ohne Wenn und Aber", 5 Sterne für die Musik, OPERNWELT: "vibriert vor Sinnlichkeit und Farben", "Gänsehaut"

www.scenesmagazine.com1.6.2010 Tour de force du chef Hartmut Haenchen et du metteur en scène Martin Kušej, le Fliegende Holländer du Muziektheater évite les écueils et nous transporte littéralement, avec les voix sublimes de Juha Uusitalo et de Catherine Naglestad. Entre l’ouverture de l’œuvre dirigée avec passion par Hartmut Haenchen, et le premier tableau scénique, il y a un abîme. L’image que propose Martin Kušej, metteur en scène fidèle du Muziektheater, est celle d’un poisson mécanique qui palpite devant des portes vitrées lacérées par des traînées d’eau. La distanciation comique qui s’en dégage
26. May 2010

Beethoven im Gewandhaus zu Leipzig und im Salle Pleyel in Paris. "Le «V» de la victoire"

Hartmut Haenchen dirigierte Beethovens "Missa solemnis" in Leipzig und die 5. Sinfonie in Paris mit dem Orchestre de Paris. JETZT AUF DEM INTERNET

Internet-Übertragung des Konzertes hier Mit großem Applaus wurde - nach langem andächtigem Schweigen - die Aufführung von Beethovens "Missa solemnis" im Leipziger Gewandhaus mit den Klangkörpern des mdr empfangen. Das Konzerte wurde zeitversetzt gesendet und ist noch bis 3. Juni im Webchannel des mdr zu hören: http://www.mdr.de/mdr-figaro/webchannels/6525480.html oder klicken Sie hier. Mit dem Orchestre de Paris führte Hartmut Haenchen die 5. Sinfonie von Beethoven - neben Werken von Martinu und Schnittke - im Salle Pleyel in Paris auf. Das Konzert wird
16. March 2010

Ungewöhnliches mit dem Kammerorchester C.Ph.E. Bach

DER TAGESSPIEGEL: Berliner Charme: Kammerorchester CPE Bach im Konzerthaus

Was für ein Zusammenklang! Das Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach klingt vom ersten Takt an wie ein verschworenes Kollektiv, obwohl man nur nebenbei miteinander musiziert. Oder gerade deshalb. Seit 40 Jahren kommen Musiker der (Ost-)Berliner Profiorchester zum Spiel im kleinen Ensemble zusammen, seit 1980 unter Hartmut Haenchen. Der hat einen entspannten, kontrastreichen Umgang mit der historisch informierten Aufführungspraxis gefunden. Die Musiker stehen – und jede Phrase sitzt. Davon hat vor allem das vorklassische Repertoire rund um den Namenspatron des Kammerorchesters profitiert. Doch Haenchen und seine Musiker streben stets zu neuen Ufern und widmen
01. March 2010

Ludwig van Beethoven: "Missa solemnis" im Concertgebouw Amsterdam

Trouw: "Der Kathedralenbauer Haenchen nimmt jeden Stein in die Hand"

Trouw, 1. März 2010 Der Kathedralenbauer Haenchen nimmt jeden Stein in die Hand Im Jahre 2002 verließ der Chefdirigent die Niederländischen Philharmonie (NedPhO) und ist Hartmut Haenchen in diesen Tagen wieder auf seinen früheren Plätzen in Amsterdam zu bewundern. Gestern dirigierte er die letzte Aufführung des "Fliegenden Holländer" von Richard Wagner - eine Produktion der Niederländischen Oper, wo Haenchen in der kommenden Saison mit der Wiederaufführung der Oper "Die Soldaten" von Bernd Alois Zimmermann zurückkehrt. Sonnabend stand er mit dem gleichen NedPhO in dem ausverkauftem Concertgebouw. Zuletzt trat er mit seinem alten Orchester 2006 mit einer
21. February 2010

Gustav Mahler: Das Lied von der Erde

Hartmut Haenchen setzt den Mahler-Zyklus in Brussel erfolgreich fort. Rundfunk und Fernsehen übertragen das Ereignis

Hartmut Haenchen setzte seinen Mahler-Zyklus in Brussel erfolgreich fort. Das Konzert wurde live im Rundfunk übertragen und für eine Fernsehsendung vom belgischen Fernsehen aufgezeichnet. www.resmusica.com, 21. Februar 2010 Orchestre Symphonique de La Monnaie La difficile ascension Après l’exceptionnelle symphonie n°6 de Mahler jouée en ouverture de la saison et en première du projet « All Mahler » des orchestres symphoniques belges, le public était venu en masse écouter ce Chant de la terre sous la direction du grand Hartmut Haenchen espérant que le miracle se renouvelle. Le chef présente une constante dans son approche qui vise plutôt un
01. February 2010

Die Soldaten von B.A. Zimmermann in Amsterdam in der Regie von Willy Decker

Eine sensationelle Produktion eines außergewöhnlichen Meilensteins der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts. C.Barainsky und H.Haenchen stellen das Werk hier vor.

Hartmut Haenchen dirigierte die umjubelte Premiere von Die Soldaten an der Niederländischen Oper. Das Publikum feierte die Aufführung nach langem betroffenem Schweigen enthusiastisch. Erste Medien-Reaktionen sind hervorragend. Eindrücke finden Sie hier. Am 3. November sprach Hartmut Haenchen mit Klaus Bertisch und Bas van Putten über diese Oper im Goetheinstitut Amsterdam. Das Werk wird am 20. November live gesendet. Nähere Informationen hier Hartmut
24. December 2009

Hartmut Haenchen unter den Top 10 des Dezenniums

Die Produktion der Niederländischen Oper von "Götterdämmerung" von Richard Wagner unter der Leitung von Hartmut Haenchen wurde von der großen niederländischen überregionalen Zeitung "Het Parool" unter die Top 10 der letzten 10 Jahre gewählt.

Neben Dirigenten wie Carlos Kleiber, Maris Janssons und Pierre Boulez findet sich Hartmut Haenchen mit seinem Dirigat der "Götterdämmerung" von Richard Wagner in der Produktion der Niederländischen Oper unter den 10 besten Klassik-Produktionen (Konzerte, Oper, DVD, CDs) der letzten 10 Jahre. Dies die Auswahl aus dem vergangenem Dezennium von "Het Parool".
01. December 2009

Hartmut Haenchen wurde zum Vorsitzenden des Fördervereins Konzerthaus-Stiftung Dresden e.V. gewählt

Im Dresdner Gewandhaus fand heute die Gründungsversammlung statt. Zeitgleich gibt es hier einen entsprechenden Internet-Auftritt

Förderverein zur Errichtung eines Konzerthauses in Dresden gegründet Dresden, 1. Dezember 2009 Ein neues Konzerthaus mit erstklassiger Akustik zu errichten, Leitbau für eine zeitgenössische Architektur und Aushängeschild für die Dresdner Kultur weltweit – dieses Ziel hat sich der heute gegründete Förderverein Konzerthaus-Stiftung Dresden e.V. auf die Fahnen geschrieben. Zum Vorsitzenden des neuen Fördervereins bestimmten die Gründungsmitglieder den Dirigenten und ehemaligen Intendanten der
18. November 2009

Alban Bergs "Wozzeck" erstmalig im Neuen Nationaltheater Tokyo unter Leitung von Hartmut Haenchen, NHK-TV wird die Produktion aufnehmen und im nächsten Jahr senden.

In Koproduktion mit der Bayerischen Staatsoper entstand in der Regie von Andreas Kriegenburg eine eindrucksvolle Produktion, die in Tokyo mit viel Beifall aufgenommen wurde.

Alban Bergs Meisterwerk "Wozzeck" gehört in Tokyo zu den bisher nur in Gastspielen aufgeführten Werken. Hartmut Haenchen dirigierte das Tokyo Philharmonic Orchestra und den Chor des New National Theatre Tokyo. In dem akustisch hervorragenden Opern-Neubau wurde das Werk zum großen Erfolg. In der Titelrolle war Thomas Johannes Mayer Wozzeck. Ihr Debut in dieser Rolle gab Ursula Hesse von den Steinen. Bis Ende des Monats stehen weitere Vorstellungen auf dem
25. September 2009

Bravo für Hartmut Haenchen mit dem Orchester der Opéra National de Paris in "Wozzeck"

Auch Hartmut Haenchens fünfte Produktion an der Opéra National de Paris wurde zum großen Publikumserfolg.

www.forumopera.com, 25.9.2009 Dans la fosse, Hartmut Haenchen dirige avec une énergie vrombissante la sulfureuse partition de Berg qui n'a rien perdu de sa singularité malgré le nombre de ses anneés et une constante conviction musicale, qui forcent le respect. Moins affirmée que le direction de Daniel Barenboim qui collait exactement à l'univers de Chéreau (Chatelet 1992 et 1998) celle-ci offre un contrepoint fort intéressant à la vision angoissée de Sylvain Cambreling (Bastille 2008). Francois Lesueur http://www.paris-update.com, 23.9.2009 At the beginning of last year, I wrote a review for Paris
21. September 2009

Im Arte-Film über Gerard Mortier wird ausgiebig die Arbeit von Hartmut Haenchen an "Parsifal" von Richard Wagner gewürdigt.

Wiederholung der Sendung am 12.10.2009 um 9.55 auf ARTE

Gerard Mortier war zehn Jahre lang Leiter der Brüsseler Oper und zehn Jahre Leiter der Salzburger Festspiele, er gestaltete als künstlerischer Leiter die Ruhrtriennale und wird nun, am Ende der Spielzeit 2008/09, seinen Intendantenposten an der Pariser Oper an seinen Nachfolger abgeben: Gerard Mortier legte am 15. Juli dieses Jahres offiziell sein Amt nieder, das er seit 2004 innehatte. Ein facettenreicher Rückblick auf seine letzte Opernsaison in Paris. Hartmut Haenchen dirigierte die Produktion von "Parsifal" 2008 in Paris. Der Film ist auch hierabrufbar.
16. September 2009

Ovationen für Hartmut Haenchens Interpretation von Mahlers 6. in Brüssel Trailer hier,

Originalübertragung im Rundfunk des KLARA-Festivals und im Fernsehen Canvas. Internationale Ausstrahlung ist geplant. Dies Konzert war der Beginn eines belgischen Mahler-Zyklus dessen großer Anteil (5) von Hartmut Haenchen dirigiert wird.

http://classiqueinfo.com 16.9.2009 Ce concert du dimanche soir au Palais des Beaux Arts de Bruxelles marque à la fois le début de la saison de la Monnaie, fait partie de la programmation du Klara Festival, et donne le coup d’envoi du cycle Mahler réparti entre les principaux orchestres belges, qui s’étalera sur deux années, et qui verra déjà cet automne se succéder l’Orchestre National de Belgique pour
21. July 2009

"Hinreißend" (Die Welt, 20. Juli 09)

Über 3500 Hörer für das Kammerorchester C.Ph.E. Bach beim Schleswig-Holstein Musik-Festival und dem Rheingau Musik-Festival, Rundfunkübertragung am 9. August auf NDR

Die Welt, 20. Juli 2009 Große Töne in der Kleinstadt .... kaum an dem formidablen Kammerorchester Carl Philipp Emanuel Bach und dem virtuosen ... Cellisten Jens Peter Maintz gelegen haben kann - auch wenn es spannendere Programme gibt als diesen "Aufbruch in die Klassik". Das Cellokonzert seines Namenspatrons jedenfalls durchmaß das Ensemble unter Hartmut Haenchen voller Verve und Esprit, ohne dass darüber die Differenziertheit verloren gegangen wäre. Und auch der Solist bot einen wunderbaren Nuancenreichtum: Mal satt und dicht im Ton, sehr inniglich im Largo, dabei stets getragen von den
<   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   >