Aktuelles

11. Oktober 2021 · Linz, Venedig, Turin, Halle, Danzig, Antwerpen, Amsterdam, Turnhout, viele ausgefallen wegen Corona, Brüssel, Ljubljana, Brüssel, Arnhem, Utrecht, Kopenhagen, Brüssel, Madrid, Brüssel, Helsinki, Brüssel, Ljubljana, Eindhoven, Maastricht

Bruckner-Zyklus Abschlusskonzert des Internationalen Bruckner-Festes 2021 in St. Florian mit Otto Kitzlers (sen. und jun.) Trauermusik für Anton Bruckner und Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 5
TV-Live-Übertragung vom ORF III

Neuer Anlauf für Hartmut Haenchens Bruckner-Zyklus in der Saison 2021/22: Linz/St. Florian: Sinfonie Nr. 5, Venedig: Sinfonie Nr. 3, Turin: Sinfonie Nr. 3, Halle: Sinfonie Nr. 8, Danzig: Sinfonie Nr. 8, Antwerpen: Sinfonie Nr. 8, Amsterdam: Sinfonie Nr. 8 In der vorletzten Saison hatte Hartmut Haenchen seinen Bruckner-Zyklus fortgesetzt (in den letzten 1 ½ Jahren sind sämtliche Bruckner-Aufführungen ausgefallen: Nach den Aufführungen in Utrecht, Eindhoven und Maastricht mit der 7. Sinfonie (mit Live-Stream und Radioübertragung) und in Brüssel der 5. (mit CD-Aufnahme) und in Ljubljana mit der 6. (Radio-Live-Übertragung) folgte die 7. mt dem Belgischen Nationalorchester, gefolgt von der 8. in Antwerpen und der 5. in Stuttgart und Mannheim (mit Live-Stream aus Stuttgart am 20.3.20). Mit dem Belgischen Nationalorchester in Brüssel brachte Hartmut Haenchen die Erstaufführung der 4. Sinfonie von Anton Bruckner in der Neuausgabe von Benjamin Korstvedt zu einer gefeierten Aufführung. (siehe Rezension unten) Ebenfalls in Brüssel (La Monnaie) war die umjubelte Aufführung der 2. Sinfonie (in der von Hartmut Haenchen rekonstruierten Fassung von 1876) zusammen mit dem Te Deum. In Kopenhagen (8.) hatte Hartmut Haenchen seinen Bruckner-Zyklus mit einer gefeierten Aufführung fortgesetzt (CD-Aufnahme), den er in Brüssel (8. Sinfonie), Helsinki (5.), Madrid (3.) und Brüssel (3.) eröffnet hatte. Probenausschnitt vom Adagio der 8. Sinfonie.

15. September 2021 · London, Royal Opera House Covent Garden

Jubel über Jubel

Nach langer Zwangspause ein mit 2.500 Besuchern ausverkauftes Haus für die Premiere von „Die Zauberflöte“.

Wolfgang Amadeus Mozart: DIE ZAUBERFLÖTE Da gehen die Emotionen hoch: Jubel über Jubel im Royal Opera House Covent Garden London. Nach langer Zwangspause ein mit 2.500 Besuchern ausverkauftes Haus für die Premiere von „Die Zauberflöte“. Genau 50 Jahre nach meinem ersten Zauberflöten-Dirigat an der Deutschen Staatsoper Berlin (mit u.a. Peter Schreier, Theo Adam, Siegfried Vogel und Magda Nador als Königin) und auch genau 30 Jahre nach meinem Debüt an dem Royal Opera House in London, habe ich die Freude mit 50 Jahren Erfahrung zu diesem Stück und viel wissenschaftlicher Arbeit, das Werk noch einmal dirigieren zu dürfen. (Leichter ist es nicht geworden. im Gegenteil - wie
06. Dezember 2020 · Amsterdam, Concertgebouw, 20:00 Uhr und auch später abrufbar

Stream aus dem Concertgebouw Amsterdam

Willem Jeths: Mors aeterna
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 1

Das Konzert ohne Publikum vom 28.11.2020 hat heute Premiere im Stream auf YT und FB von der Website des Orchesters: www.orkest.nl. Hartmut Haenchen hat dazu eine Einführung im Interview mit Marije Bosnak gegeben. HierKonzert-Stream hier: Die Einführung und die Konzertaufnahme bleiben einige Zeit auf YT und FB verfügbar.
13. November 2020 · Dresden

"Ich habe schon manchmal meine Tiefs"

Von Guido Glaner

10. Oktober 2020 · Amsterdam

Über die Unvereinbarkeit von Macht und Liebe

Jetzt als e-book erschienen

Das 1999 zum ersten Ring-Zyklus in Amsterdam erschienene Buch ist jetzt (ohne Fotos) als e-book erschienen und kostenlos lesbar. Einige der Texte sind in stark verbesserter Form im 2. Band von "Werktreue und Interpretation" erschienen.
Link zum Buch
24. Mai 2020 · weltweit, 19:00 Uhr

Richard Wagner: Götterdämmerung

Stream der letzten "Ring"-Aufühhrung 2014 Amsterdam

23. Mai 2020 · weltweit, 19:00 Uhr

Richard Wagner: Siegfried

Stream der letzten "Ring"-Aufführung 2014 Amsterdam

22. Mai 2020 · weltweit, 19:00 Uhr

Richard Wagner: Die Walküre

Stream der letzten "Ring"-Aufführung 2014 Amsterdam

21. Mai 2020 · weltweit, 19:00 Uhr

Richard Wagner: Das Rheingold

Stream der letzten Ring-Aufführung aus Amsterdam 2014

19. Februar 2020 · Zürich, Opernhaus

Alban Berg: Wozzeck

Die Wiederaufnahme der aufregenden und beklemmenden Inszenierung von Andreas Homoki wurde umjubelt.

Eine Weltklasse-Besetzung: Philharmonia Zürich, Chor der Oper Zürich, Kinderchor der Oper Zürich Christian Gerhaher (Wozzeck), Daniel Brenna (Tambourmajor), Iain Milne (Andres), Wolfgang Ablinger-Sperrhacke (Hauptmann), Lars Woldt (Doktor), Pavel Daniluk (1. Handwerksbursche), Cheyne Davidson (2. Handwerksbursche), Martin Zysset (Der Narr), Gun-Brit Barkmin (Marie), Irène Friedli (Margret), Tae-Jin Park (Ein Bursche)
28. November 2019 · München

Alban Berg: Wozzeck

Wiederaufnahme der Produktion von Andreas Kriegenburg an der Bayerischen Staatsoper München

17. September 2019 · London

Jubel und standig ovations für DON GIOVANNI am Royal Opera Houses Covent Garden, London

Zur Eröffnung der Saison erklang Wolfgang Amadeus Mozarts Meisterwerk "Don Giovanni" unter Hartmut Haenchen

Am 8. Oktober Live on Cinema in 55 Ländern in über 1000 Kinos. Besetzung Rundfunkübertragung am 2. November auf BBC3 Ausschnitt mit Leporello-Arie: http://www.operaonvideo.com/don-giovanni-london-2019-schrott-tagliavini-bystrom-behle/?fbclid=IwAR1YOC_LUgFnrrV873T2OSW7YoLhI9NVxUxQEVoCHui4Ft-am4osv7WWBnA Probenausschhnitt: https://www.facebook.com/royaloperahouse/videos/1113778432154489/UzpfSTEwMDMxNzI4NDI6MTAyMTc0MzQxOTYwOTkxNzI/?q=don%20giovanni%20roh&epa=SEARCH_BOX Rezension auf YT:
18. Juli 2019 · Weltweit

Doppelte Nominierung

Hartmut Haenchen wurde von OPUS KLASSIK für den DEUTSCHEN KLASSIKPREIS sowohl als "Dirigent des Jahres 2019" und auch für die "Sinfonische Einspielung 19. Jahrhundert 2019" nominiert.

Beide Nominierungen beziehen sich auf die CD-Liveaufnahme mit der Königlichen Kapelle Kopenhagen mit Bruckners 8. Sinfonie.Link zu den Nominierungen. Dort ist auch die Aufnahme zu hören.
17. Juli 2019 · Weltweit

Mystery

Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 Nominiert für den DEUTSCHEN KLASSIKPREIS 2019 als beste "Sinfonische Einspielung 19. Jahrhundert". Ebenfalls wurde Hartmut Haenchen auf Grund der Aufnahme zum "Dirigenten des Jahres 2019" für den Deutschen Klassikpreis nominiert.

Das Leipziger Label GENUIN präsentierte anläßlich des Eröffnungskonzertes der Dresdner Musikfestspiele mit der Königlichen Kapelle Kopenhagen unter Hartmut Haenchen die Live-Aufnahme dieser gewaltigen Bruckner-Sinfonie. Ausgaben-Nr. GEN 18622 KlangbeispieleKaufen1. SatzScherzoAdagioFinale
01. Mai 2019 · Berlin

Hartmut Haenchen als Ehrenmitglied berufen

Die Vereinigung der Generalmusikdirektoren und Chefdirigenten Deutschlands "GMD-Konferenz e.V." berief Hartmut Haenchen als Ehrenmitglied.

Die GMD-Konferenz e.V. berief Hartmut Haenchen "auf Grund seiner vorbildlichen und kompromisslosen musikalischen Leistungen und seiner konsequenten kulturpolitischen Haltungen" zum Ehrenmitglied des Vereins, der auf dem Wege ist, zu einer Berufsgenossenschaft der Dirigenten werden. Impressionen von der Konferenz 2016 mit Hartmut Haenchen als Gastredner
25. Mai 2018 · Würzburg, Kaisersaal und Dresden, Kulturpalast

Zwei Festivals eröffnet:
Eröffnung des Mozartfestes Würzburg und Eröffnung der Dresdner Musikfestspiele

Camerata Salzburg: "fulminant"
Die Königliche Kapelle Kopenhagen unter Hartmut Haenchen "eine Offenbarung"

Das Eröffnungskonzert des Mozartfestes auf TV in der Mediathek des Bayerischen Rundfunks und am 29. Juni 20:15 Uhr auf ARD alpha. Das Würzburger Mozartfest wurde festlich mit der Camerata Salzburg unter Hartmut Haenchen eröffnet:"Mozart beim Wort genommen" - Nach dem Auftakt mit Nielsens Ouvertüre zu der Oper "Maskarade" musizierte Hartmut Haenchen mit seinem Intendanten-Nachfolger Jan Vogler das enigmatische 2. Violoncellokonzert für Schostakowitsch und endete mit Brahms 1. Sinfonie. "Standing Ovations"
1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   >